Osteopathie - Physiotherapie - Beckenbodentherapie - Physio-Pelvica - Systemische Sexualtherapie
Fortbildungsangebot Physio Pelvica
 

Funktionelle vaginale und anorektale Untersuchung bei Frauen und Männern am Beckenboden mit Biofeedback-, Elektrotherapie und Ballontechnik. Basiskurs II und III

 

Background
Die genaue physiotherapeutische Diagnostik der Beckenbodenmuskulatur ist eine weitergehende Voraussetzung für eine befundorientierte Therapie der Funktionsstörungen im Becken. Ergänzend zu ärztlichen Untersuchungsmethoden kann der physiotherapeutische Befund hier eine genaue Untersuchung der Funktionen des Beckenbodens ermöglichen. Die Beurteilung von z.B. Kraft und Tonus ergibt weitere Kriterien in der Gesamtbeurteilung der Funktionsveränderung und ermöglicht die angepasste Therapieplanung. Mit der vaginalen und anorektalen Untersuchung bekommen Physiotherapeutinnen einen weiteren wichtigen "Blick" auf die zu behandelnden Strukturen.

Kursbeschreibung
Die Besonderheit des Kurses mit seiner Intimität erfordert eine empathische Führung, die Ihnen ermöglicht diese Arbeitsweise ohne Scheu kennen zu lernen und selbst durchzuführen. Nach einer theoretischen Einführung liegt der Schwerpunkt im Kurs auf der praktischen Arbeit. Die Möglichkeit viele Befunde an unterschiedlichen KollegInnen aufnehmen zu können, hilft schnell Sicherheit in der Differenzierung der Strukturen zu erarbeiten.

Lernziele
Sie erlernen spezifische vaginale und anorektale Funktionsdiagnostik, die auf die allgemeine physiotherapeutische Diagnostik aus dem Basiskurs 1 aufbaut. Die Dokumentation und die gezielte Therapie unter Funktionskontrolle unterstützt Ihre Arbeit von Patienten mit Beckenbodendysfunktionen, Senkungsbeschwerden,
Schmerzen im Bereich Becken, sowie Speicher und Entleerungsstörungen der Blase und knüpft an europäische Standards an. Sie werden die Ergebnisse der vaginalen / anorektalen Untersuchung mit denen der Biofeedbackmessungen vergleichen. In Kleingruppen üben Sie die vaginale / anorektale Untersuchung sowie die Therapiemöglichkeiten von Biofeedback und Elektrotherapie. Für die anorektalen Speicher- und Entleerungsstörungen postoperativ wird das Ballontraining trainiert.

Kursinhalte

  • Pathologie und Diagnostik verschiedener Funktionsstörungen;
  • Theorie spezifische Untersuchung
  • Juristische Absicherung der Berufsgruppe
  • Praktische Untersuchung in Kleingruppen mit intensiver Anleitung;
  • Arbeiten mit einem standardisierten Dokumentationsschema zur Qualitätssicherung
  • Einführung in die Biofeedback- und Elektrotherapie mit praktischer Anwendung
  • Ballontraining
  • Erarbeiten von Therapiemöglichkeiten

Kursvoraussetzung:
staatlich geprüfte Physiotherapeuten, Ärzte mit Nachweis des Basiskurs 1 (ehemals Grundkurs)

Referenten:
Köwing, Almut (PT)
Wissmiller, Klara (PT)

Kursumfang:
20 UE

Anmerkungen:
max. 26 Teilnehmer

Für den Verbleib auf der Therapeutenliste der AG GGUP ist es notwendig, alle fünf Jahre eine Weiterbildung im Fachbereich nachzuweisen (auch bei anderen Referenten). Informationen über die Therapeutenliste: www.ag-ggup.de
Im Preis enthalten ist eine Sonde zum praktischen Üben mit Biofeedback- und Elektrotherapiegeräten, sowie ein Ballonkatheter.

Kurstermine, Basis II:

05. - 06.10.18
in Bochum, Anmeldung über Physio-Akademie
09. - 10.03.19
in Hannover, Anmeldung über MFZ Hannover
05. - 06.07.19
in München, Anmeldung über AG GGUP
15. - 16.11.19
in Bochum, Anmeldung über AG GGUP
 

Refresher für Basis II:

13.10.19
in Göttingen, Anmeldung über AG GGUP
 


Anmeldung (soweit nicht anders angegeben) über:
Physioakademie , Wremen
Tel: 04705 9518-0
E-Mail : info@physio-akademie.de